Prozessorientierte GIS-SAP Kopplung

Energie Wasser Bern ist eines der fünf grössten städtischen Energieversorgungsunternehmen der Schweiz und versorgt die Stadt Bern und ihre umliegenden Gemeinden mit Strom, Gas, Wasser und Wärme sowie einem Glasfasernetz.

Im Jahr 2011 entschied sich das Unternehmen für den Ausbau ihrer integrativen IT-Infrastruktur und hat bei Geocom eine Lösung zur Realisierung einer prozessorientierten GEONIS-SAP Kopplung in Auftrag gegeben.

Die Lösung

Geocom hat eine skalierbare und für zukünftige Anwendungsfälle erweiterbare serviceorientierte Middleware entwickelt, die einen in beide Richtungen systemübergreifenden Transfer von Geschäftsdaten ermöglicht. Die Software ist dabei für die performante und parallelisierte Verarbeitung grosser und heterogener Datenmengen ausgelegt. Beim Datenimport in das GEONIS System werden SAP-Stammdaten unter Einbeziehung domänenspezifischer Validierung sowie auf Basis von Transformations- und Distributionskonfigurationen in die entsprechenden Geodatenbanktabellen geleitet. So werden Hausanschlüsse bzw. Übergabepunkte der Sparten Gas, Wasser, Elektro und Fernwärme in das GIS eingespeist und dort weiterverarbeitet. Stationen (Schaltstationen, Verteilkabinen, Trafostationen, Freileitungskästen etc.) sowie Leitungen (Hoch-, Mittel- und Niederspannung) werden aus GEONIS heraus in festgelegten Intervallen oder nach Bedarf in SAP gespielt. Eine in das GEONIS Benutzerinterface eingebundene „Launcher“-Komponente ermöglicht es, den SAP Client parametrisiert aufzurufen, sodass Benutzer jederzeit ihre Arbeit in SAP „punktgenau“ fortsetzen und von dort auch wieder zurück ins GIS gelangen können

Der Mehrwert

Wenn wir verteilte Softwaresysteme so entwickeln, dass sie Personen, Abteilungen und Unternehmen in ihrer fachübergreifenden Zusammenarbeit optimal unterstützen können und ihren jeweiligen Informationsbedarf decken, dann können wir von „prozessorientierter Integration“ sprechen. Geocom hat im Zuge dieses Projekts mit Services und Applikationen genau diese Infrastruktur bereitgestellt, um abteilungsübergreifende Geschäftsprozesse mit Bezug zu Geoinformation technisch zu unterstützen und zu koordinieren. GEONIS wurde damit zu einem integralen Bestandteil eines „Enterprise Information Systems“ und im Betrieb deutlich aufgewertet.
Kundenmeinung: 
"Die Lösung ermöglicht eine systemunabhängige Datenverwaltung und verhindert redundante Daten. Sie zeigt auch die Offenheit und Möglichkeit eines proprietären Systems. Die Geschäftsprozesse sind nicht vom System abhängig, sondern von den betrieblichen Bedürfnissen."

Zilmil Bordoloi Nellen, Leiterin Services GIS/Verantwortung