GEONIS in der Pipelineplanung

Für die Bestandsdokumentation und für die Planung der Bauabschnitte setzt die E.ON Technologies GmbH als Technical Service Provider der Trans Adriatic Pipeline (TAP) auf die GIS-Fachanwendung GEONIS.



Die mit GEONIS erstellten Alignment Sheets unterstützen die einzelnen Bauphasen. Die Bereitstellung sämtlicher relevanter Informationen zu den geografischen Gegebenheiten vor Ort dienen als Kalkulationsgrundlage für die Beschaffung der erforderlichen Materialien sowie für die Berechnung der Arbeitsaufwände.

Die Lösung

Die Alignment Sheets beinhalten die geplante Route der Pipeline und deren Höhenprofil, dazu eine Vielzahl weiterer Informationen wie die Landnutzung, Sperr- und Naturschutzgebiete, geplante technische Einrichtungen, Crossings (Kreuzungen mit beliebigen anderen Objekten), Flurstücksinformationen etc. Sie werden mit GEONIS aus einem komplexen Datenmodell entnommen und aufbereitet.

Der Mehrwert

Die Bereitstellung der wichtigen Planungsinformationen wie Class Locations, Revisionsnummern oder die automatische Kennzeichnung (Tagging) unterstreicht die Bedeutung von GEONIS als Planungsinstrument und zeigt, dass der Anwendungsbereich des Systems deutlich über die klassische Netzdokumentation hinausgeht.
E.ON Technologies GmbH - GEONIS in der Pipelineplanung

Kundenmeinung:
„Durch den Einsatz von GEONIS zur automatisierten Generierung der Alignment Sheets auf Basis der geprüften Daten des GIS ist eine wirtschaftliche und qualitativ hochwertige Erstellung der Alignment Sheets möglich geworden, da sich Übertragungsfehler, wie bisher im konventionellen Verfahren, ausschliessen.“ 

Detlef Müller, Berater der E.ON Technologies GmbH