Altlasteninformationssystem

Um die Altlastenverdachtsflächen des Braunkohleabbaus zu ermitteln und in der Folge zu verwalten, setzt die Vattenfall Europe Mining AG das Altlasteninformationssystem GEONIS ALIS ein.

Mit GEONIS ALIS werden die Verdachtsflächen erfasst und die Untersuchungsergebnisse verwaltet. Damit stehen alle behördenrelevanten Informationen zur Weiterbearbeitung bereit.

Die Lösung

Als Bergbau betreibendes Unternehmen muss Vattenfall Europe Mining jede bergbauliche Inanspruchnahme sowie jede geplante Baumassnahme genehmigen lassen. Die Beräumung von Altlastenflächen und Altlastenobjekten ist eine unabdingbare Voraussetzung für die Erteilung der notwendigen Genehmigungen.

Die Unterlagen für die beräumten Flächen müssen entsprechend des Umweltinformationsgesetzes in den Genehmigungen dokumentiert werden. Dazu ist ein kontinuierlicher Austausch von Informationen mit den bergrechtlichen Genehmigungsbehörden erforderlich.

GEONIS ALIS unterstützt alle Schritte von der Erfassung der Verdachtsflächen, ihrer räumlichen Zuordnung und Bewertung sowie der Verwaltung von Probenahmen und Dokumenten bis hin zur Themenkartografie und der Erstellung von behördenkonformen Berichten.

Der Mehrwert

Die komfortable und effiziente Handhabung des GEONIS Altlasteninformationssystems ALIS und die damit verbundene Verfügbarkeit der relevanten Informationen im Firmennetz sowie für Behörden sorgen für einen schnellen, reibungslosen und hochaktuellen Informationsfluss.

Kundenmeinung:
„Die Vattenfall Europe Mining AG hat Esri und die ArcGIS-Produkte als Standardumgebung für Geografische Informationssysteme festgelegt. Für Fachschalen wurde postuliert, dass zukünftig alle Anwendungen und Neuentwicklungen an den Strukturen der Produktlinie GEONIS der Geocom Informatik GmbH zu orientieren sind.“

Peter Laux, GIS-Koordinator der Vattenfall Europe Mining AG