Einfacher und schneller Import für VSA KEK-Schadendaten

Zurück zur Übersicht

Einfacher und schneller Import für VSA KEK-Schadendaten

23.05.2019

Einfacher und schneller Import der Schäden mit dem SEW-KEK-Schadenimport.

Der SEW-KEK-Schadenimport ermöglicht einen einfachen und unkomplizierten Import von Befahrungsdaten (INTERLIS 2) in eine GEONIS Datenquelle. Die Anwendung ist rückwärtskompatibel und kann für die folgenden GEONIS Versionen eingesetzt werden: 5.2, 5.4 und 2017. 

Anhand der Versionsnummer in der Datenbank wird erkannt, welche GEONIS Version genutzt wird. Ab der Version 5.4 wird die GlobalID für die Verlinkung verwendet.

GEONIS SEW-KEK Schadensimport

Der Import von Schadendaten im Format INTERLIS 2 mit dem SEW-KEK-Schadenimport ermöglicht dem Anwender eine völlig digitale Unterstützung seines Workflows (von der digitalen Datenausgabe an ein Befahrungsunternehmen bis zum digitalen Import der Ergebnisse).

Die SEW-KEK-Schadenimport-Schnittstelle gehört neben ISYBAU XML – und ATV-DVWK-M150 – Import-Schnittstellen zu den am häufigsten verwendeten Schnittstellen, um Befahrungsergebnisse in GEONIS Datenbanken zu importieren.

Überzeugen Sie sich selbst, wie einfach die Anwendung zu bedienen ist und laden Sie das kostenlose Werkzeug SEW-KEK-Schadenimport herunter (Download SEW-KEK).

Systemvoraussetzungen:

  • ArcMap 10.5 / 10.6 / 10.6.1 und GEONIS expert 5.4 / GEONIS expert 2017 bzw.
  • ArcMap 10.1 / 10.2 / 10.3 und GEONIS expert 5.2.