Erfassungsrichtlinie für GEONIS Siedlungsentwässerung

Zurück zur Übersicht

Erfassungsrichtlinie für GEONIS Siedlungsentwässerung

02.05.2019

Erfassungs- und Verlinkungslogik für den INTERLIS-Export.

Wir leben in Zeiten der digitalen Transformation. Korrekte Daten sind der Schlüssel für eine erfolgreiche Digitalisierung, und deren Qualität spielt eine immer wichtigere Rolle. Genaue Daten können Prozesse in einem Unternehmen deutlich beschleunigen, eine mangelnde Datenqualität dagegen kann Prozesse jedoch genauso gut ausbremsen. Daher kann eine mangelhafte Datenqualität zu einem Kostenfaktor werden, den Unternehmen vermeiden können.

Es ist uns ein Anliegen, dass unsere GEONIS Anwender qualitativ gute Daten verwalten und fehlerfreie INTERLIS-Exporte durchführen können. Aus diesem Grund wurde mit der Version GEONIS Siedlungsentwässerung 2017 Service Pack 1 Patch 1 eine Erfassungsrichtlinie herausgegeben.

Erfassungsrichtlinie für GEONIS Siedlungsentwässerung

Das Ziel der Erfassungsrichtlinie ist, den Anwendern bestimmte Vorgaben zu machen, sodass SIA- bzw. VSA-DSS konforme Daten erfasst werden können. Die Erfassungs- und Verlinkungslogik müssen zwingend eingehalten werden, um einen korrekten INTERLIS-Datenexport durchführen zu können. Zu diesem Zweck wurden mit Patch 1 diverse Werkzeuge und Validierungen entwickelt, mit deren Hilfe die Qualität überprüft werden, und ggf. notwendige Korrekturen vorgenommen werden können. Es wurden verschiedene Skripte zur Verfügung gestellt, um fehlerhafte Daten zu verbessern. 

Die umfassende Produktdokumentation unterstützt die Anwender beim Prozess der Datenbereinigung. 

Die Erfassungsrichtlinie und die neuen technischen Hilfsmittel stellen einen wichtigen Schritt dar, damit GEONIS Anwender auf möglichst einfache Art und Weise die Datenqualität sukzessiv steigern können.